Sexualstrafrecht

Das Sexualstrafrecht ist mit Abstand der sensibelste Bereich des Strafrechts und wird von Rechtsanwälten nicht so gern bearbeitet. Dies hat viele Gründe...

Die Sexualdelinquenz hat eine sehr hohe Dunkelziffer. Wenn ungefähr jeder 5. Bürger bereits Opfer eines Sexualdelikts wurde und in einer Gerichtsverhandlung z.B. 3 Berufsrichter, 2 Schöffen, 1 Sachverständiger, 1 Geschädigte/r, 1 Nebenklägervertreter, 1 Protokollfürer, 1 Angeklagter und 1 Verteidiger sitzen, könnte man bereits einen Abzählreim aufsagen...

Wird der eines Mordes Beschuldigte bis zum Beweis seiner Tat noch eher als unschuldig behandelt und angesehen, so ist der eines Sexualdelikts Beschuldigte bereits mit Erhebung des Vorwurfs in vielen Köpfen "das Schwein", "das Sex-Monster" etc. und damit von vornherein schuldig.

Hier muß die Verteidigung über alle Schmähungen, Peinlichkeiten, Befangenheiten und Angriffe erhaben sein und schnellstmöglich eine sachliche und von Vor-Verurteilungen freie Atmosphäre schaffen, in der ein faires Verfahren nur möglich ist.
Das bedarf einer großen Erfahrung im Umgang mit sowohl dem Thema als auch mit der emotionalen Befangenheit der am Verfahren Beteiligten Personen.
Im Sexualstrafrecht muß ganz besonders auf die Beschuldigtenrechte geachtet werden, da diese gern mal unterlaufen werden.
Der Verteidiger wird darauf drängen müssen, die vorgeworfenen Sachverhalte entgegen möglicher peinlicher Berührung der Prozeßbeteiligten derart genau zu untersuchen, wie es z.B. bei einem Betrug selbstverständlich an der Tagesordnung ist. Scham und falsch verstandene Rücksichtnahme sind hier fehl am Platze.

Kenntnis der Psychologie, Sozialkompetenz, Seriosität und Erfahrung sind in diesem Bereich wichtiger, als in irgend einem anderen Bereich des Strafrechts.

Sollten Sie mit dem Vorwurf einer Sexualstraftat konfrontiert werden, suchen Sie s o f o r t anwaltliche Hilfe, egal ob der Vorwurf zutrifft oder nicht!

Rechtsanwalt Harald Genz-Kuna

 

Rechtsanwalt
Harald Genz-Kuna

Bismarckstr. 54
D-10627 Berlin (Charlottenburg)

0179 / 394 64 96
030 / 383 77 900
030 / 383 77 902
kanzlei@ra-genzkuna.de